Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft
für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V.


DGMK-Forschungsbericht 646

Kriterienkatalog für Heizöl EL Additive

Kurzfassung

Gemäß DIN 51603-1 ist zur Qualitätsverbesserung von Heizöl EL die Verwendung von Additiven zulässig. Diese Additive können in geeigneter Konzentration zugesetzt werden; sie dürfen keine bekannten schädlichen Nebenwirkungen aufweisen.

Im vorliegenden Bericht wurden Empfehlungen erarbeitet und Testmethoden festgelegt, die eine Hilfestellung bei der Auswahl von Additiven geben sollen.

Ziel war die Festlegung von Mindestprüfkriterien, deren Einhaltung unerwünschte Neben- oder Wechselwirkungen von Additiven beim Einsatz in Heizöl EL möglichst ausschließen.

Für diese Mindestprüfkriterien wurden Prüfmethoden ausgewählt und durch Laboratorien auf Differenzierungsfähigkeit und Handhabbarkeit untersucht.

Insgesamt wurden 6 Mindestprüfkriterien festgelegt, die Bestandteil der Anforderungen an Additive sein sollen.